Forschung

Schwerpunkt Justizforschung

Daniel Kettiger ist seit rund 15 Jahren in der Justizforschung tätig (meist zusammen mit Prof. Dr. iur. Andreas Lienhard), heute als externer Forschungs- und Projektleiter am Kompetenzzentrum für Public Management der Universität Bern (KPM).

Geschäftslaststudie bei den kantonalen Verwaltungs- und Sozialversicherungsgerichten in der Schweiz (abgeschlossen):

  • Lienhard, Andreas/Kettiger, Daniel: Geschäftslastbewirtschaftung bei Gerichten: Methodik, Erfahrungen und Ergebnisse einer Studie bei den kantonalen Verwaltungs- und Sozialversicherungsgerichten; ZBl 2009, S. 413 ff.
  • Lienhard, Andreas/Kettiger, Daniel: Caseload Management in the Law Courts: Methodology, Experiences and Results of the first Swiss Study of Administrative and Social Insurance Courts, IJCA, 5th Issue (Format PDF) >>> hier

Geschäftslastbewirtschaftung am Bundesverwaltungsgericht (abgeschlossen):

Zu diesem abgeschlosenen Projekt sind zurzeit keine Informationen öffentlich zugänglich.

Geschäftslaststudie und Organisationsüberprüfung des Gerichte und der Staatsanwaltschaft Basel-Stadt (abgeschlossen):

  • Das Projekt ist abgeschlossen; der Schlussbericht wurde veröffentlicht >>> hier
  • Winkler, Daniela/Lienhard, Andreas/Kettiger, Daniel/Uster, Hanspeter: Combining a weighted caseload study with an organisational analysis in courts: first experiences with a new methodological approach in Switzerland, IJCA, 7th Issue >>> hier

Grundlagen des guten Justizmanagements in der Schweiz (abgeschlossen):

Das Forschungsprojekt "Grundlagen guten Justizmanagements in der Schweiz" (basic research into court management in Switzerland) wurde mit der Unterstützung des Schweizerischen Nationalfonds (SNF) durchgeführt. Es handelt sich um ein Sinergia Projekt, an welchem unter der Gesamtprojektleitung von Andreas Lienhard und Daniel Kettiger sechs Universitäten beteiligt waren (Bern, IDHEAP Lausanne, Luzern, St. Gallen, Utrecht, Zürich). Das Projekt wurde Ende Juni 2011 bewilligt, startete im Mai 2012 und dauerte bis Ende April 2016. Am 13. November 2015 fand eine Schlusstagung statt. Ein wissenschaftlicher Schlussbericht wurde im März 2016 veröffentlicht (Infos/bestellen).

Zur Projekt-Website

Zum Projekt gehört auch die Gründung der Permanent Study Group XVIII Justice and Court Administration der European Group for Public Administraion (EGPA), deren Co-Leiter Daniel Kettiger ist.

Vernetzung mit der Forschungs-Community